Bundesverband

IG Klettern e.V.

Social Networking

 

IG @ Twitter

IG @ Facebook

Allgäu: Umfangreiche Sperrungen drohen am Sonnenkopf

Bereitgestellt von: IG Klettern & Bergsport Allgäu e.V. - Hinweise zu übernommenen Inhalten

Update: Mittlerweile fand die Exkursion statt. Leider haben sich viele der Berfürchtungen bestätigt.
Siehe Bericht: Umfangreiche Skitoureneinschränkungen drohen am Sonnenkopf

 


 

Im Rahmen des Projektes "Skibergsteigen umweltfreundlich" des DAV und des LFU wurde letztes Jahr der Sonnenkopf begangen. Die IG Klettern schlug ein innovatives Lenkugskonzept vor, welches bei der Nachbesprechung großen Zuspruch erhalten hat. Dennoch hat der DAV in seinem Protokoll diesen Vorschlag gar nicht erst abgedruckt. Auf persönlicher Nachfrage beim zuständigen DAV-Mitarbeiter aus München wurde mitgeteilt , dass, wenn die Bergsteiger am Sonnenkopf ein Lenkungskonzept bekommen würden, sie dies woanders - wo ausschließlich Wald-Wild-Schongebiete, die nicht betreten werden sollen, ausgerufen wurden - auch verlangen könnten.

Stattdessen hat der DAV ein solches Wald-Wild-Schongebiet für den Bereich der oberen Gähwinde am Sonnenkopf geplant, welches jedoch die Abfahrt über die Gähwinde weiterhin ermöglicht. Dies ist einigen Interessengruppen jedoch nicht genug. Gefordert werden nun 4 weitere Sperrgebiete am Sonnenkopf. Eines davon würde die gesamte Einfahrt zur Gähwinde umschließen. Die Gähwinde gilt als die einzige Abfahrt am Sonnenkopf, die nicht schon direkt nach einem Neuschneefall völlig verspurt ist, eine Sperrung wäre damit ein großer Verlust. Die Informationslage rund um die rechtliche Grundlage für diese Sperrgebiete, ob diese freiwillig oder amtlich sein sollen und ob diese auch im Sommer gelten sollen, ist für die IG Klettern derzeit diffus. Die IG wurde nicht eingebunden.

Insgesamt sind nun im Sonnenkopfgebiet 6 Sperrgebiete angedacht - zwei möchte der DAV etablieren, 4 weitere werden von verschiedenen Interessengruppen gefordert. Die 3 bestehenden Wildschutzgebiete bleiben zusätzlich weiterhin bestehen. Der DAV hat auf Nachfrage 3 der vier geforderten Sperrgebiete als "unproblematisch" eingestuft, hat also nichts gegen deren Einrichtung.

Wem Bergsteigen am Sonnenkopf wichtig ist, hat folgende Handlungsmöglichkeiten:

Am Freitag den 23.3.2012 findet eine Nachexkursion am Sonnenkopf statt, bei der vermutlich weitere Entschlüsse gefasst werden. Es ist wichtig, dass hier viele Tourengeher teilnehmen. Wenn keine Skitourengeher teilnehmen, ist keiner vor Ort, der deren Interessen vertritt!

Nachexkursion:
Freitag, den 23. März 2012,

Treffpunkt: 9 Uhr, Berghotel Sonnenklause (oberhalb von Hinang).


-Kontaktiere den DAV:
Manfred Scheuermann
manfred.scheuermann@alpenverein.de
089 14003-73

-Kontaktiere die Stadt Sonthofen, die nach Auskunft des DAV ebenfalls die Sperrgebiete fordert:
Herr Manfred Schmidt:

Telefon+49 (0)8321 615-254
E-MailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon+49 (0)8321 615-254

 

 

a

Telefax

+49 (0)8321 615-296
E-MailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen: http://all-climb.de/index.php/aktuelles-toplevel/aktuelles-nachrichten/117-umfangreiche-sperrungen-drohen-am-sonnenkopf