Bundesverband

IG Klettern e.V.

Social Networking

 

IG @ Twitter

IG @ Facebook

Allgäu: Protokoll: Runder Tisch FFH-Gebiet Allgäuer Hochalpen

Bereitgestellt von: IG Klettern & Bergsport Allgäu e.V. - Hinweise zu übernommenen Inhalten

Kurze Zusammenfassung vom runden Tisch zum Managmentplan fürs  FFH-Gebietet Allgäuer Hochalpen am 3.7.2011 im Landratsamt Oberallgäu:

(als Vertreter des Bergsports/der IG Klettern Anwesend: Gerhard Baur, Stefan Heiligensetzer, Philipp Kindt)

 

  • Es wird je nach Bedarf 2-10 runde Tische geben, eventuell regional aufgeteilt auf O'dorf und Hindelang
  • Die Kletterregelungen der IG Klettern wurden von Herrn Mairock gewürdigt und festgestellt, dass sie inhaltlich im Konsens mit dem Landratsamt sind und von den Kletterern eingehalten werden. Herr Mairock hat angekündigt das eventuelle Probleme, die den Bergsport betreffen, auch weiterhin im Konsens mit den betroffenen geregelt werden
  • Das FFH-Gebiet ist insgesamt in einem hervorragenden Zustand, Herr Liegl von der Regierung von Schwaben hat immer wieder betont, dass wenig Handlungsbedarf besteht
  • Auf Nachfrage wurde das Vorgehen beim FFH-Gebiet Schlappold (Managementplan von Kohler, Zeitler) von offizieller Seite als Negativbeispiel dargestellt
  • Es wird keinerlei öffentliche Informationen geben und auch den Teilnehmern wird kein schriftliches Infomaterial ausgehändigt, Begründung: Bedenken vor Öffentlichwerden der Informationen
  • Managementplan wird erstellt von: Andreas Nunner, Bioplan Tübingen (und anderen)
  • Keine Beeinträchtigung geht vom Hindelanger Klettersteig aus, obwohl dort viele Alpenbrunellen in unmittelbarer Umgebung nisten
  • Henning Werth hat auf Störungen von Birkhühnern durch Skitourengeher hingewiesen

Mehr Informationen: http://all-climb.de/index.php/aktuelles-toplevel/aktuelles-nachrichten/106-protokoll-runder-tisch-ffh-gebiet-allgaeuer-hochalpen